Sensenman-n-ufaktur

 

BMW K100 RT 

 

Man könnte auch sagen, ein ziemliches Wrack.

Ich habe die Maschine sehr günstig erstanden, ohne Papiere.

Wie lange die Maschine schon irgendwo rumsteht, kann man nicht sagen.

 

 

 

Viele Teile sind vergammelt oder sind einfach unbrauchbar.

Auf dem Motor hatte sich eine Maus oder Eichhörnchen ein Nusslager angelegt.

Im Luftfilterkasten hat auch jemand gewohnt.

 

 

Um den Stress mit den Papieren aus dem Weg zu gehen,

habe ich mir einen anderen Rahmen besorgt mit Papieren.

Laut dem Straßenverkehrsamt muss man erst eine Vollabnahme nach §21 

machen, dann eine eidesstattliche Erklärung abgeben und einen neuen Brief beantragen.

Bearbeitungsdauer ca. 6 Wochen.

Vorher auch schon mal über die Polizei abklären,

ob das Motorrad nicht als gestohlen gemeldet ist.

 

Lange ist nichts passiert, nach dem ich das Motorrad zerlegt habe.

Der neue Rahmen ist jetzt gepulvert, so wie auch die Felgen, Gabel,

Motordeckel, Haltegriff, Schutzblech vorn, Haupt und Seitenständer.

Ein anderer Tank musste auch her,

der alte Tank war an ein paar Stellen durch.

Viele Teile mussten neu gekauft werden,

alles was die Kraftstoffaufbereitung angeht,

Benzinpumpe und Düsen und weitere Dinge.

Die meisten bauen die original Brotdose/ Instrumente ab, ich wollte

sie aber unbedingt behalten. Zum Glück funktioniert sie komplett.

Aktuelle Bauphase September 2018

 

 

Damit man einen groben Überblick bekommt, wo die Reise hingeht.

Der Heckbürzel stammt von einer Zephyr 1100,

Frontmaske wird von einer KTM Duke gespendet.

Der original Motorspoiler von einer RS musste ich einfach montieren,

sonst finde ich die Lücke zwischen Vorderrad und Motor zu groß.

Dezente Glace Blinker und ein Rücklicht von einem 50er Roller, Superbikelenker,

schwarze Custom Spiegel, braune Griffe aus dem Zubehör wanderten an die K.

Reifen sind TKC70 montiert.

Mittlerweile, März 2019, steht sie Komplett da.

Maske, Heck und Bugspoiler wurden in Mercedes Brilliant Silber lackiert.

Der Tack wurde entlackt, mit 1000er Nass geschliffen und kurz poliert.

Kleine zusätzliche Alubleche wurden ebenfalls so aufgearbeitet.

Die kleinen Taschen die zuerst in das Rahmendreieck sollten,

wurde auf eine Tasche hinten rechts reduziert.

Der neue Auspuff kommt von der Firma Unit Garage, mit E Prüfnummer.

 

 

Die Sitzbank ist Eigenbau und wurde bei der Sattlerei Schröder in Hagen fertiggestellt.

 

 

 

Stahflexleitungen vorne und hinten in schwarz

Aus dem alten Kühlergitter, 5mm Schweißdraht und Vierkanprofil

habe ich mir einen Kühlerschutz gebaut.

 


 

 Habe ein Fotoalbum bei Google angelegt, dort werde ich immer wieder Fotos zufügen

 https://photos.google.com/album/AF1QipPL9auhWTdX4JmMJ7-oRnX-NtGSolelnPjp05Ya